Fingerfood

Fast könnte man meinen, der Trend zum Fingerfood sei neu erfunden. Doch bereits
im 19. und 20. Jahrhundert machten Auguste Escoffier und Karl Boro Palleta die
Häppchenkultur salonfähig. Ein Finger Food-Buffet schmeckt nach Lebenslust und
bewirtet auf kommunikative und unkomplizierte Art: die kleinen kulinarischen
Kunststücke können sinnlich aus der Hand verzehrt werden.
Kein Teller kein Besteck und das ganze im stehen zum Genießen.

 

Brötchen, Schwarzbrote, Jourgebäck gefüllt, Bagel gefüllt, Canapees,

Häppchen Kalt, Häppchen Warm, Jour Plunder gemischt, Dessert Häppchen, uvm.